Stimmungsvolle Gartenlichter

Beleuchtung sorgt für Sicherheit und Ambiente

+
In Feierlaune: Dieses Stimmungslicht ähnelt der Kerzenflamme, stammt tatsächlich aber von LEDs. Die LED-Kerzen sind für den Batteriebetrieb ausgerüstet, ein Farbwechsel wird per Stufenschaltung in Gang gesetzt.

Ohne Licht wird ein Garten abends schnell zur Gefahrenzone. Mit der richtigen Beleuchtung können sich Gartenbesitzer und Besucher bei Dunkelheit sicher bewegen. Gleichzeitig lässt sich mit Gartenlicht für Grillabende oder Partys ein schönes Ambiente schaffen.

Download: PDF der Sonderseiten "Gartenwochen - Die Zehnte"

An Wegen und Einfahrten sei die nächtliche Beleuchtung ein Muss, erklärt licht.de, die Fördergemeinschaft Gutes Licht. Mastleuchten werfen breit gestreutes Licht und sorgen bis zum Hauseingang für Sicherheit. Je niedriger die Leuchte, desto geringer fällt der Abstand zur nächsten aus.

Für Komfort und Effizienz sorgen schnell startende Lichtquellen wie LEDs oder spezielle Energiesparlampen, die sofort hell werden und wenig Strom verbrauchen. Moderne Leuchtenreflektoren lenken das Licht präzise auf die Wegflächen und vermeiden störendes Blendlicht. Tipp für den Kauf: Wetterfeste Außenleuchten haben mindestens die Schutzart IP 44. Damit sind sie geschützt gegen Spritzwasser und Fremdkörper, die größer als ein Millimeter sind.

Dämmerungsschalter

Intelligente Technik macht die Bedienung komfortabel: Bewegungsmelder schalten die Beleuchtung schon beim Betreten des Grundstücks ein. Praktisch sind auch Dämmerungsschalter, die das Licht aktivieren, sobald außen die Dunkelheit hereinbricht. Mit Zeitschaltuhren erlischt das Licht nachts automatisch.

Besondere Vorsicht ist bei Treppen oder auch einzelnen Trittstufen angebracht. Dort zählt nicht unbedingt maximale Helligkeit, sondern eine kluge Lichtlenkung. Denn Stufen müssen vor allem von oben gut zu sehen sein. Eine Leuchte am oberen Treppenabsatz sorgt dafür, dass sich jede Stufe von der nächsten durch kurze Schatten abhebt.

Einbauleuchten

Mit Licht kann sich ein schöner Garten auch bei Nacht von seiner reizvollen Seite zeigen. Viel Helligkeit muss nicht sein, eine dezente Beleuchtung setzt Bäume oder Sträucher besser in Szene und schont den Biorhythmus der Pflanzen. Von naturnahem Warmweiß bis zu Rot oder Blau ist jede Lichtfarbe möglich. Einbauleuchten werden nahezu unsichtbar im Boden versenkt. Für Büsche und Sträucher eignen sich mobile Erdspießstrahler, mit denen sich die Lichtgestaltung schnell und bequem verändern lässt. (nh)

Partner der Sonderseite

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.