Symbol für die Liebe: Vergissmeinnicht fürs Grab im Frühling

+
Das Vergissmeinnicht hat kleine himmelblaue Blüten mit einem gelben Schlund. Foto: Andrea Warnecke

Sie wachsen auch im Schatten und bringen wunderbar Farbe ins Bild: Vergissmeinnicht. Die Frühlingsblume eignet sich besonders gut für die Grabbepflanzung.

Bonn (dpa/tmn) - Das Vergissmeinnicht ist ein Symbol für den Abschied in Liebe. Für den Bund deutscher Friedhofsgärtner in Bonn gehört zum Beginn der Pflanzsaison daher vor allem diese früh blühende Pflanze auf die Gräber.

Auch die blaue Blüte steht für etwas: Treue. Daneben machen sich die Klassiker unter den Frühblühern wie Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthen in den kommenden Wochen gut auf Gräbern. Der Verband rät, die Pflanzen am besten in kleinen Gruppen zu setzen. Dadurch kommen die farbigen Blüten gut zur Geltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.