Mietrechts-Tipp

Tagespflege in der Mietwohnung nur mit Genehmigung

+
Wer in seiner Wohnung professionell Kinder betreut, kann Probleme durch die Nachbarn bekommen. Foto: Sebastian Kahnert

Kinder können laut sein. Für Nachbarn ist das manchmal schwierig. Handelt es sich um Kinder einer Tagespflege, können sie sich wehren.

Karlsruhe (dpa/tmn) - Einem Mieter kann die bezahlte Betreuung von Kleinkindern in der eigenen Mietwohnung untersagt werden. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland mit Bezug auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) (Az.: VZR 204/11) hin.

Eine bezahlte Tagespflege gilt als teilgewerbliche Nutzung und muss als solche vom Vermieter genehmigt werden. Schlimmstenfalls droht dem Mieter eine Abmahnung und Kündigung, sollte er die sogenannte entgeltliche Tagesbetreuung von Kindern in der Mietwohnung fortsetzen.

Die unbezahlte Betreuung von mehreren fremden Kindern, etwa von Freunden der Kinder oder der Nachbarkinder, bedarf dagegen keiner Erlaubnis. Hierbei handelt es sich um reine Gefälligkeiten, die laut Haus & Grund dem Zweck der Wohnnutzung als Lebensmittelpunkt zuzuordnen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.