Wohnen

Tapeten für die Küche: Einzelne Wände mit Mustern versehen

+
Viele Tapetenhersteller bieten Motive für Küche oder den Essbereich an, Rasch etwa fliegende Tassen. 

Die Küche - ein Ort zum Kochen und Wohlfühlen. Mehrmals täglich hält man sich hier auf. Um den Raum schön zu gestalten, kann man eine Wand mit auffälligen, thematisch passenden Mustern verzieren. Diese Tipps helfen dabei.

Speziell für die Küche und den Essbereich haben viele Hersteller Tapeten mit den passenden Motiven im Angebot - etwa mit Löffeln, Kaffeebohnen oder Früchten. Die machen sich am besten, wenn man sie mit diesen Tricks in Szene setzt:

Oftmals wird nur eine einzige Wand mit den auffälligen Mustern verziert, die anderen Wände dazu erhalten Kontrastfarben. Küchen mit steriler Optik in Metallfarben und Weiß wirken gut vor Wänden mit Tapeten, die eine Abbruchmauer nachahmen.

Einen extra Tipp hat das Deutsche Tapeten-Institut in Düsseldorf noch: Kleine und dunkle Essnischen wirken zum Beispiel offener und einladend, wenn die Wände mit fröhlichen und bunten Mustern versehen werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.