Blattläuse wirksam bekämpfen

Tipp vom Fachmann

Kennt sich mit Blattläusen aus: Philipp Gude von der Fritz Icke oHG. Archivfoto: privat

Auch in diesem Jahr gibt es wieder viel zu tun in Ihrem Garten. Wenn man dann feststellen muss, dass die Pflanzen mit Schädlingen und Krankheiten befallen sind, ist ein hilfreicher Ratschlag von einem Fachmann sehr wichtig.

Saugende Insekten wie Blatt- und Schildläuse, Zikaden oder Spinnmilben vermehren sich rasend schnell und entziehen den Pflanzen lebenswichtigen Pflanzensaft – die Blätter werden gelb und verkrüppeln. Ein sicherer Hinweis auf das Vorkommen von Läusen sind die klebrigen Ausscheidungen auf denen sich gerne Rußtaupilze ansiedeln. Sie überziehen das Blatt mit einem schwarzen Pilzgeflecht.

Blattläuse bekämpfen

Die Blattläuse mit einem scharfen Wasserstrahl abzuspritzen oder mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel zu besprühen ist eine einfach und schonende Möglichkeiten die kleinen Sauger loszuwerden. Denn der klebrige Mix hemmt die Atmung der Sauger. Doch Vorsicht: Decken Sie den Boden mit Tüchern ab, damit möglichst wenig der Seifenlösung in den Boden eindringt.

Wenn die Hausmittel jedoch versagen, sollten Sie auf chemische Mittel zurückgreifen. Das Mittel sollte am besten bei Befallbeginn, also bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, angewandt werden. Der Vorteil ist, dass der Wirkstoff eine kontakt- und vollsystemische Wirkung hat. Er wird von der Pflanze aufgenommen und in deren Leitbahnen sowie in den Neuzuwachs verteilt – so werden die Blattläuse durch Kontakt direkt und durch Aufnahme des Wirkstoffes indirekt bekämpft. Dadurch geht man auch gegen versteckt sitzende und fliegende Insekten vor. Achten Sie darauf, dass das Mittel nicht bienengefährlich ist und nicht durch Regen herunter gewaschen wird. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.