Tipp vom Fachmann

Fachmann durch und durch: Oliver Betzmer von Die Dachdecker Nörten GmbH. Foto: Privat

In Herbst und Winter ist das Dach der am stärksten beanspruchte Teil des Hauses. Regen, Hagel, Sturm und Schnee setzen dem Dach stark zu.

Vor allem ältere Dächer sollten daher im Herbst vom Fachmann auf Schadstellen überprüft und ausgebessert werden, denn schon eine kaputte Dachpfanne kann das Dach undicht machen. Wasser dringt ein und beschädigt das Holz des Dachstuhls. Wer sicher gehen will, lässt vom Dachdecker regelmäßig Dach-Checks durchführen. Dabei werden Dachpfannen und Dachrinnen von Laub gereinigt, Regenfallrohre geprüft, Kehlen und Falzen der Dachflächenfenster gereinigt und von Laub und Moos befreit. An Flachdächern, Balkonen und Dachterrassen werden die Ab- und Notüberläufe gereinigt und überprüft.

Auch Dachanschlüsse und Einbauteile im Dach sollten regelmäßig überprüft werden. (yjh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.