Kleiner Graben, große Wirkung

Tipp zum Ausstechen von Schwarzwurzeln

+
Das Ernten von Schwarzwurzeln ist gar nicht so einfach. Foto: Franziska Gabbert

Schwarzwurzeln brechen beim Ernten schnell ab. Damit das nicht passiert, können Hobbygärtner einen kleinen Graben im Beet anlegen.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Schwarzwurzeln wachsen in schweren Böden zwar sehr gut, sie verzweigen sich aber auch. Das hat zur Folge, dass sich das feine Wintergemüse schlecht aus dem Boden holen lässt und die langen Wurzeln brechen können.

Die Experten der Bayerischen Gartenakademie raten daher, unmittelbar neben der ersten Reihe Schwarzwurzeln im Gemüsebeet einen kleinen Graben auszuheben: Von dort aus wird das Gemüse Reihe um Reihe aus dem Boden gestochen.

Tipp der Bayerischen Gartenakademie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.