Nachreifung

Tomatenpflanze am besten kopfüber aufhängen

+
Tomaten brauchen einige Zeit zum Reifen. Es kann aber auch nachgeholfen werden. Foto: Jens Kalaene

Tomaten brauchen einige Zeit, bis sie reif sind - mittlerweile sollten jedoch die meisten Früchte im Garten oder auf dem Balkon bereit zur Ernte sein. Wer immer noch unreife Exemplare findet, kann sich einiger einfacher Tricks bedienen.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Wer jetzt noch unreife Tomaten an den Stauden im Garten hat, sollte die gesamte Staude ausgraben und kopfüber an einen warmen Platz hängen. Dazu rät die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Gut geeignet für die Nachreifung von Tomaten ist zum Beispiel ein Gewächshaus. Bei 16 bis 25 Grad - wobei 18 bis 20 Grad optimal sind - und hoher Luftfeuchtigkeit von über 80 Prozent reifen die Früchte dann nach.

Wer einen Frühbeetkasten hat, kann die Pflanze auf dem Beet umknicken und auf ein Brett legen. Die Tomaten dürfen keinen Kontakt zu Erde haben. Dann kommt der Frühbeetkasten darüber, er wird am besten mit isolierendem Material zum Schutz vor der Kälte abdeckt.

Und wer seine Balkontomaten nachreifen lassen möchte? Der bringt sie am besten in die Wohnung und wickelt sie in Zeitungspapier ein. Auch eine Papiertüte geht.

Schneller übrigens geht es bei allen Methoden, wenn man Äpfel neben die Tomaten legt. Ihr Reifegas beschleunigt das Rotwerden.

Tipp der Gartenakademie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.