Schöner Herbstschmuck

Torfmyrte pflegen: Diese Bedingungen und Pflege braucht der hübsche Kleinstrauch

Zu sehen ist eine Torfmyrte mit pinken Beeren in einem Beet mit anderen Heidekrautgewächsen (Symbolbild).
+
Definitiv ein Blickfang im Beet: Die Torfmyrte (Symbolbild).

Die Torfmyrte ist ein kleines Laubgehölz, das vor allem mit farbigen Beeren als Blickfang punktet. Damit sich die Pflanze wohlfühlt, sollte die Pflege stimmen.

München – Langsam ist der Herbst im Garten angekommen, das lässt sich nicht mehr leugnen. Was tut man als passionierter Gartenfreund also? Bunte Pflanzen aussuchen. Eine besonders hübsche Herbstpflanze ist die Torfmyrte mit ihren bunten Beeren, die schon aus einiger Entfernung bunt strahlen. Mit der richtigen Pflege fühlt sich die Pflanze im Garten wohl. Die Torfmyrte (Pernettya mucronata) ist ein Heidekrautgewächs und kommt aus Südamerika. Sie ist pflegeleicht, dekorativ, immergrün und gut für Topf oder Kübel geeignet, also auch eine hübsche Grabbepflanzung. Der Kleinstrauch wird nicht sonderlich hoch, die maximale Höhe bleibt meist bei etwa einem Meter, auch in der Breite wächst die Pflanze nicht zu ausladend.
Wie die Torfmyrte gepflegt wird, erklärt 24garten.de*.

Die Pflanze ist frosthart, braucht aber einen Winterschutz. Am Strauch hängen im Herbst hübsche kleine Beeren in Weiß, Pink, Violett oder fast Rot. Essbar sind diese nicht, aber definitiv ein Blickfang, da sie sehr üppig und in großer Zahl an den Zweigen hängen. Vor allem wegen dieses Beeren-Schmucks wird die Torfmyrte auch gekauft. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.