Natürlich wohlfühlen im Trend

+
Aus der Natur: Insbesondere im Bad wirkt die Kombination aus echten, naturbelassenen Materialien. Licht und Design entspannend.

Ob das Meeresrauschen beim Strandspaziergang, das Rascheln der Blätter beim Joggen durch den Wald oder ein paar wärmende Sonnenstrahlen beim Relaxen im Freien – die Natur bietet viele Möglichkeiten, um sich so richtig wohl zu fühlen.

Der hohe Wohlfühlfaktor ist auch der Grund, warum sich immer mehr Menschen mehr Natürlichkeit in die eigenen vier Wände holen. Laut einer Trendstudie der Heinze Marktforschung (2009) sind vor allem Naturmaterialien für Böden, Wände und Möbel derzeit sehr angesagt. Selbst für Innenarchitekten und Planer spielen Themen wie gesundes Wohnen und Baubiologie bereits eine bedeutende Rolle. Insbesondere die Kombination aus echten, naturbelassenen Materialien, Licht und Design liegt voll im Trend. Doch zum echten Wohlfühl-Wohnen gehört noch mehr – schließlich ist Wohlbefinden eine sehr individuelle, persönliche Empfindung, die mit allen Sinnen erlebt wird. Dazu kann ein Tageslichtwecker, eine Regendusche oder eine CD mit Naturklängen gehören, um jedem Wohnraum ein natürliches Ambiente zu verleihen. Aber auch Raumdüfte wie Eukalyptusöl können für einen frischen Wohlfühleffekt sorgen. Ist das natürliche Ambiente in den eigenen vier Wänden hergestellt, kann das Wohlfühlerlebnis noch optimiert werden – zum Beispiel mit einer natürlichen Hautpflege nach einem erholsamen Bad oder der morgendlichen Dusche. Eine feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege mit natürlichen Wirkstoffen wirkt dann wie ein erfrischender Sommerregen auf der Haut.

Natürlichkeit bis ins Badezimmer 

Gerade im Badezimmer können einzelne Elemente aus der Natur wahre Wunder bewirken und das Wohlbefinden fördern. Vom Bambusregal über die Regendusche mit verschiedenen Dusch-, Licht- und Duftkombinationen bis zu Glasduschen aus Floatglas mit in Kunstharz eingelassenen Pflanzen wie Gras, Bambus, Birkenzweigen oder Lavendel: Im Bad bieten sich viele Möglichkeiten, mehr Natürlichkeit in seinen Alltag zu lassen und tagtäglich zu spüren. Und das nicht nur beim Interieur, sondern auch bei der täglichen Pflege. Auch hier setzen immer mehr Verbraucher auf Natürlichkeit. Viele Studien zum Thema Natur und Kosmetik belegen dies, unter anderem eine aktuelle Nielsen Studie zum Thema „Naturkosmetik“: Jeder fünfte Haushalt greift demnach bevorzugt zu natürlicher Kosmetik. Vor allem im Winter wirkt sich Natürlichkeit in der Hautpflege intensiv auf das Wohlbefinden aus, da die Haut gerade jetzt großen Strapazen ausgesetzt ist und eine besondere Pflege braucht

Wirkungsvolle Pflege

Trockene Heizungsluft und der Wechsel vom Kalten ins Warme lassen die Haut zurzeit nur allzu schnell austrocknen und empfindlich werden. Vor allem die empfindliche Gesichtshaut ist davon betroffen. Hier hilft die Natur in Form von hochwertigen Bio-Ölen, wie Argan- oder Jojoba-Öl, Bio Aloe Vera und Bio Kamille, sich wieder in der eigenen Haut wohlzufühlen. Natürliches, kalt gepresstes Bio Argan-Öl enthält viel Vitamin E, schützt die Haut vor freien Radikalen und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Jojoba-Öl erhöht die Elastizität und vermeidet unangenehme Spannungsgefühle. Bio Aloe Vera ist reich an Mineralsalzen und Kamille ist vor allem für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt. Wie wertvoll diese pflanzlichen Wirkstoffe für die Gesichts- und Körperpflege sind, haben die Hautexperten längst erkannt und haben neue Pflegeserien erwickelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.