Viele Nährstoffe

Trick für schneeweißen Blumenkohl: Blätter umknicken

+
Damit der Kopf des Blumenkohls dicht mit Knospen bepackt ist, braucht er während der Wachstumsphase viele Nährstoffe. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Der Blumenkohl ist ein ziemlich anspruchsvolles Gemüse. Doch wer sich Mühe gibt, der bekommt am Ende einen makellos Kohlkopf.

Offenburg (dpa/tmn) - Keiner will graue Stellen am Blumenkohl. Schneeweiß soll er sein. Das gelingt, indem Gärtner den Kopf des Blumenkohls nicht zu sehr der Sonne aussetzen.

Die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten" raten, ein bis zwei der Blätter des Blumenkohls umzuknicken, so dass diese den Kopf bedecken und Schatten bieten.

Damit der Blumenkohl dicht bepackt Knospen bildet, sollte der Hobbygärtner ihn großzügig mit Wasser und mit vielen Nährstoffen versorgen.

Während der Kopfbildung wird daher alle ein bis zwei Wochen etwas Brennnesseljauche ins Gießwasser gegeben. Die Alternative ist organischer Gemüsedünger, der flach in die Erde eingearbeitet wird.

Garten-Tipp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.