Wasserarmut als Gefahr

Tulpen für die Vase nicht mit der Schere anschneiden

+
Ein scharfes Messer kann bei Tulpen das Stielende so durchtrennen, dass die Leitungsbahnen möglichst wenig verletzt werden. So bekommen die Blumen in der Vase ausreichend Wasser. Foto: Andrea Warnecke

Das Anschneiden von Blumen ist ein üblicher Tipp, der von einem Floristen nach einem Kauf mit auf den Weg gegeben wird. Allerdings sollte man es nicht bei allen Schnittblumen auf die gleiche Weise tun.

Bonn (dpa/tmn) - Blumen für die Vase müssen nach dem Einkauf noch einmal ein wenig angeschnitten werden. Doch bei Tulpen sollte man dafür nicht die Schere nehmen, erklärt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Die Schere verletzt die Leitungsbahnen der Pflanzen, anschließend können die Tulpen sich nicht mehr mit Wasser versorgen. Ein scharfes Messer ist besser geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.