Typgerecht einrichten

+
Natürlichkeit ist Trumpf: Ein Holzboden ist attraktiv, stilsicher und zeitgemäß.

Wer in der kalten Jahreszeit umzieht oder seine Umgebung einfach mal wieder neu gestalten möchte, freut sich auf ein warmes und kuscheliges Ambiente.

Trendfarben mit System

Bei der Planung der Einrichtung sollte man allerdings über den Winter hinaus denken – der nächste Sommer kommt bestimmt, und die Ausstattung soll das ganze Jahr über Freude bereiten. Besonders bei der Wandgestaltung stellt sich die Frage, wie man wohnt und welcher Wohntyp man ist. Wer etwa zur Miete wohnt, gerne spontan ist und öfter mal etwas Neues um sich haben möchte, liegt auch heute noch mit der guten alten Raufasertapete richtig. Schnell und unkompliziert lässt sie sich mit aktuellen Trendfarben gestalten – und immer mal wieder umgestalten. Schon eine einzige in einer Kontrastfarbe gestaltete Wand kann ein völlig neues Raumgefühl schaffen.

Neues Raumgefühl: Eine aktuelle Trendfarbe kann schnell und unkompliziert an die Wand gebracht werden.

Ebenfalls schnell zu verarbeiten sind so genannte Streichputze. Sie werden einfach mit der Rolle aufgetragen, selbst fest sitzende Tapeten müssen vorher nicht abgelöst werden. Einen mineralischen Strukturputz an die Wand zu bringen, ist damit so einfach wie Streichen und ergibt ein professionelles Wandbild.

Attraktiver Tapetenwechsel

Ein Tapetenwechsel im wörtlichen Sinne ist für Mieter wie Hausbesitzer interessant. Mit etwas Geschick kann man auch gemusterte Tapeten selbst an die Wand bringen, die Verarbeitung exklusiver Materialien und komplexer Muster gibt man besser in die Hände eines Fachmanns. Im Trend liegen neben klassischen und edlen Mustern auch natürliche Farben und Motive oder ausgefallene Designs für Mutige mit Hang zur Avantgarde.

Übrigens muss ein Zimmer nicht komplett mit einem Tapetenmuster ausgekleidet sein. Die Hersteller bieten attraktive Kombinationen an, bei denen unifarbene Flächen mit kräftigen Mustern kombiniert sind. Interessant ist auch eine einfarbige Raumgestaltung, in der eine einzige auffällig gemustert tapezierte Wand Akzente setzt.

Wandbeschichtungen aus traditionellen Zutaten

Wer ein natürliches Ambiente bevorzugt, auf echte wertige Materialien setzt und etwas Aufwand nicht scheut, für den sind Wandbeschichtungen aus traditionellen Naturwerkstoffen interessant. Aus natürlich gewonnenen Pigmenten und weiteren wertvollen Zutaten wie Olivenölseife und Kalk komponieren Hersteller individuell gestaltbare Unikat-Beschichtungen. Sie rufen Erinnerungen an den Kunstmarmor in alten Kirchen, an die Ausstattung venezianischer Palazzi oder toskanischer Landhäuser wach.

Wohngesundheit im Fokus

Steht die Wohngesundheit im Vordergrund, bietet sich vor allem ein Bodenbelag an: Ein Parkettfußboden ist ideal, denn er überzeugt sowohl aus optischer als auch aus ökologischer Sicht. Dabei gilt, dass ein dunkler Boden in der Regel einen eindrucksvollen Kontrast setzt, helles Material stattdessen ein Gefühl von Leichtigkeit und Transparenz erzeugt. (dtd/epr)

pdf der Sonderseiten Wohnen und Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.