Verblühtes austauschen: Frühblüher mit Topf einsetzen

+
Verblühtes kann schnell ausgetauscht werden, wenn Frühblüher im Topf eingesetzt werden. Foto: Kai Remmers

Lüneburg (dpa/tmn) - Wer ein Arrangement aus Frühblühern wie Primeln, Tulpen oder Traubenhyazinthen hat, setzt diese am besten mit Topf in ein großes Gefäß. So kann man verblühte Pflanzen einfach und schnell ersetzen.

Frische Farben halten im Haus und auf dem Balkon Einzug. Denn die Zeit der Frühblüher ist da. Aus ihnen kann man bunte Arrangements zaubern. Praktisch ist es, die Pflanzen im Topf zu lassen und sie aneinanderzusetzen. So können die Frühblüher einfacher ausgewechselt werden. Darauf weist der Bauernverband Landvolk Niedersachsen.

Alternativ kann man gleich einzelne Gefäße nebeneinander arrangieren, zum Beispiel ungewöhnliche Schalen, Backformen oder Einmachgläser bepflanzen. Im Freien werden die Frühblüher am besten direkt in den großen Kübel gesetzt. Das erhöhe die Frosthärte und verringere den Wasserbedarf der Pflanzen.

Frühblüher im Haus mögen einen kühlen Platz, sonst werden die Blätter schnell gelb, erklärt die Gärtnerin Tina Buhre. Das Gefäß braucht einen guten Wasserablauf. Tonscherben, Kies oder Blähton bilden eine Drainageschicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.