Kampf gegen Rückstände

Verrückter Trick: So entfernen Sie Rotweinflecken im Teppich

+
Was tun, wenn Rotweinflecken den Teppich verunstalten?

Bei Rotweinflecken im Teppich verzweifelt jeder, da sie kaum wieder herauszubekommen sind. Unser Tipp lautet: Noch mehr Alkohol darauf kippen.

Ein Gläschen Rotwein am Abend und schon ist es passiert: Ein paar Tropfen landen auf dem Teppich und der flauschige Untergrund hat den ersten Makel. Rubbeln ist in diesem Fall eher kontraproduktiv - damit verteilen Sie die Flüssigkeit nur weiter auf dem Teppich. Stattdessen sollten Sie es mal mit Weißwein probieren.

Entfernt Weißwein Rotweinflecken?

Bei frischen Rotweinflecken hilft es, Salz auf die betroffenen Stellen zu streuen - sie binden und neutralisieren die eingesickerten Tropfen. Doch auch der Griff zur Weißweinflasche lohnt: Weißwein neutralisiert nämlich die Säurewirkung der Farbstoffe des Rotweins - und diese wollen Sie ja vornehmlich entfernen.

Im Prinzip handelt es sich bei dieser Methode nicht um eine Beseitigung der Flecken, sondern um das Überdecken. Durch Weißwein auf den dunklen Stellen werden diese transparent und verlieren an Sichtbarkeit, erklärt hausjournal.net. Dieser Weg ist zu empfehlen, wenn Sie den Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln vermeiden wollen.

Rotweinflecken mit Weißwein bekämpfen

Tupfen Sie deshalb zunächst den frischen Rotweinfleck ab und schütten Sie den Weißwein direkt darauf. Achten Sie allerdings darauf, dass der "neue Fleck" sich nicht zu sehr ausbreitet und wirklich nur die betroffene Stelle erwischt. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind und der Fleck sich gelöst hat, können Sie die restliche Flüssigkeit abtupfen.

Sind die Flecken schon älter, bringt salzen nicht mehr viel: Verwenden Sie am besten sofort den Weißwein und weichen Sie die Rotweinspritzer ein. Die Einwirkzeit sollte fünf Stunden betragen.

Welcher Weißwein eignet sich am besten?

Da die Säure im Weißwein dafür verantwortlich ist, dass die Rotweinflecken kaschiert werden, sollte der Wein möglichst säurehaltig sein. Solche Weine finden Sie vor allem im Discounter - aber auch auf Riesling-Sorten trifft dies zu.

Funktioniert der Trick auch bei anderen Textilien?

Bei Kleidungsstücken oder Tisch-Sets funktioniert die Weißwein-Methode sogar noch besser, da diese Textilien waschbar sind. In der Waschmaschine löst sich der überdeckte Fleck vollständig auf.

Alternativ können Sie diesen Reinigungsvorgang auch mit einem Sekt ausprobieren.

Lesen Sie hier, wie Sie mit Zitronen eine dreckige Mikrowelle auf Hochglanz bringen oder wie Sie Ihre Putzlappen und Schwämme im Nu keimfrei bekommen.

Auch interessant: Mit diesen Tricks öffnen Sie jedes Glas.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.