Wissen für Heimwerker

Versenkte Schrauben mit Zierkappen unsichtbar machen

+
Die Farbe der Schrauben passt nicht zu jedem Baustoff. Daher gibt es Abdeckkappen, die sie optisch verschwinden lassen. Beim Kauf ist jedoch auf die Art der Schraube zu achten. Foto: Bodo Marks/dpa

Schraubenköpfe in Wänden oder Möbeln können den Gesamteindruck stören. Wer sie verbergen möchte, greift am besten zu Kunststoffkappen. Jedoch sollten diese auch zum Schraubentyp passen.

Köln (dpa/tmn) - Zier- oder Abdeckkappen lassen versenkte Schrauben in der Wand oder einem Baustoff nahezu unsichtbar werden. Diese Hauben gibt es im Handel in vielen Farben. 

Wichtig ist, beim Kauf auf die Art der Schraube zu achten, erklären die Experten des Branchenheftes "baumarktwissen" (Ausgabe 1/2017). Sie muss etwa auf den Kreuzschlitz, Torx oder Innensechskant passen - also die Rillenmuster im Schraubenkopf, in die der Schraubenzieher greift.

Torx hat sechs Flanken, Kreuzschlitze vier. Innensechskant hat - wie der Namen schon sagt - eine Vertiefung mit sechs Kanten, oft auch bekannt unter dem Markennamen Inbus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.