Ungeladene Gäste

So vertreiben Sie Silberfischchen aus der Wohnung

+
Silberfischchen fühlen sich in feucht-warmer Umgebung wohl.

Wenn Sie das nächste Mal von herumhuschenden Silberfischen überrascht werden, dann denken Sie an folgende Tipps: Denn so werden Sie die kleinen Tierchen los.

Sie lauern auf dem Boden oder an Wänden und sorgen oft für einen kleinen Schreck, wenn sie aus der Wäsche herauskriechen: Silberfischchen stellen zwar keine Gefahr für die Gesundheit dar, doch trotzdem will man sie nicht unbedingt in der Wohnung haben.

Vor allem in feucht-warmen Räumen wie dem Bad oder im Keller treiben sie ihr Unwesen. Mit wenigen Tricks können Sie die unliebsamen Gäste vertreiben:

Aufgepasst: So werden Sie Silberfischchen los

Zunächst sollten Sie mindestens zwei bis dreimal am Tag so richtig durchlüften und Ihre Wäsche immer im Freien trocknen lassen - so halten Sie die feuchte Luft aus den Zimmern fern. Dazu gehören auch Tücher aus dem Bad wie das Online-Magazin von Brigitte erklärt.

Denn vor allem dort fühlen sich die Tierchen wohl. Sollte Ihr Bad fensterlos sein, ist es wichtig die Türen immer offen zu halten, damit die feuchte Luft entweichen kann. Eine perfekte Luftfeuchtigkeit in der Wohnung liegt zwischen 40 und 60 Prozent.

Was auch hilft: Wischen Sie den Boden mit Zitronenwasser – das vertreibt die Silberfischchen im Nu.

Sie werden nicht nur von Silberfischchen, sondern auch von Wespen belästigt? Hier erfahren Sie, wie Sie die lästigen Biester von der Wohnung fernhalten. Auch gegen Mücken gibt es ein altes Hausmittel.

Von Franziska Kaindl

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.