NABU und LBV rufen zum Mitmachen auf

Vogel des Jahres: Die letzte Runde der Wahl

Ein Kiebitz auf einer Wiese.
+
Ob der Kiebitz wohl Vogel des Jahres 2021 wird (Symbolbild)?

Die Wahl zum Vogel des Jahres 2021 geht in die heiße Phase. Bis 19. März 2021 können Vogelfans abstimmen und den Sieger so mitbestimmen. Das sind die zehn Favoriten.

Berlin – Die Wahl zum Vogel des Jahres läuft dieses Mal etwas anders ab. Wie auf der offiziellen Website mitgeteilt wird, bestimmten in den vergangenen Jahren Experten und Expertinnen, wer Vogel des Jahres wurde. Nun dürfen wir aber alle mit entscheiden und haben die Qual der Wahl. Zehn finale Kandidaten haben es in die Entscheidungsrunde für den Vogel des Jahres geschafft*, berichtet 24garten.de.

Die Wahl zum Vogel des Jahres 2021 wird vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) gemeinsam veranstaltet. Noch bis zum 19. März haben Vogelfans und alle, die es werden wollen, die Wahl zwischen zehn Finalisten. Für die Abstimmung haben Vogelfans eine Stimme pro Vogel. Mehrfache Abstimmungen sind jedoch möglich, sofern es sich um unterschiedliche Vögel handelt. In einer Vorwahl wurde die Auswahl aus ursprünglich 307 Vogelarten schon deutlich eingegrenzt. Seit dem 18. Januar läuft nun die letzte Runde. Der Hintergrund laut NABU: Man wolle auf die Gefährdung der Tiere und ihrer Lebensräume hinweisen. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.