Von 24 bis 100

Die Maße fürs Parkettschleifen kennen

+
Heimwerker sollten sich eine Schleifmaschine im Baumarkt ausleihen. Dann geht's los - vom Grobschliff bis zum Feinschliff.

Der Parkettboden ist nicht mehr so schön glatt und glänzend? Einfache Pflegemaßnahmen helfen nicht weiter? Dann könnte Abschleifen eine Lösung sein. Dafür müssen nur ein paar Dinge beachtet werden.

Bad Honnef - Der Parkettboden lässt sich abschleifen und damit wieder auffrischen. Dafür benötigen Heimwerker eine Bandschleifmaschine mit Bändern der Körnungen 24, 36, 60 und 100, erklärt der Verband der Deutschen Parkettindustrie.

Ein solches Gerät lässt sich im Baumarkt ausleihen. Zunächst steht der Grobschliff mit den Körnungen 24 und 36 an, die Lackschicht wird dabei restlos entfernt. Es folgt ein Durchgang mit der mittleren Körnung 60. Dieses Schleifband ebnet den Boden. Zeigen sich nun feine Risse oder Fugen, bessert der Heimwerker mit einer Mischung aus Fugenkitt und feinem Schleifstaub die Makel aus. Zuletzt folgt der Feinschliff mit der Körnung 100, vielleicht sogar mit 120. Eine glatte Oberfläche entsteht. Zwischen jedem Schleifgang kommt der Staubsauger zum Einsatz. Zuletzt versiegelt der Heimwerker das Parkett, oder er ölt es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.