Gute Ernte

Von Tafeltrauben die Rutenspitzen entfernen

+
Die Trauben werden schön groß, wenn Gärtner die Weintriebe kürzen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Große, pralle Tafeltrauben wollen Gärtner ernten. Dafür ist es wichtig, die Pflanzen zu verschneiden. Die Schere sollten sie noch diesen Monat ansetzen.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Die Triebspitzen von Tafeltrauben sollten im August gekürzt werden. Am besten setzt der Hobbygärtner die Schere 30 bis 40 Zentimeter über den Trauben an der Rute an, rät die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Das fördert das Wachstum der Beeren statt der Ruten. Ganz abschneiden sollte man zu kurze oder zu dicht stehende Triebe. Es lohnt sich auch, bei einem zu reichen Ansatz einige Beeren zu entfernen. Manche Sorten bilden den Angaben zufolge zwei bis drei Trauben-Rispen pro Rute aus. Gut sei eine Rispe oder in Ausnahmefällen zwei. Sonst bilden sich Trauben minderer Qualität aus. Damit die Früchte gut Sonne abbekommen, sollten zwei bis drei Blätter um die Rispe entfernt werden.

Tafeltrauben eignen sich etwa als Belag für Kuchen oder Torten sowie zur Verarbeitung für Marmelade. Oder sie werden zu Rosinen getrocknet. Ihre Beeren sind größer als die der klassischen Rebsorten für die Weinherstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.