Vor den kalten Tagen: Glas im Kaminofen putzen

+
Bevor die ersten eisigen Tage kommen, sollte man seinen Ofen oder Kamin auf vordermann bringen. Dafür kann man auch einen Schornsteinfeger um Hilfe bitten. Foto: Sigrid Harms

Kaum versieht man sich, ist der Sommer vorbei und der Herbst steht vor der Tür. Und mit ihm auch die ersten frostigen Tage. Der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) in Frankfurt am Main erklärt, wie man seinen Ofen am besten vorbereitet.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die ersten kalten Herbsttage kommen schneller als gedacht: Kamin- und Kachelöfen sollte man vor ihrem ersten Einsatz funktionstüchtig machen. Besonders ältere Anlagen brauchen regelmäßig Funktions- und Sicherheitschecks.

Diese können Schornsteinfeger, aber auch zertifizierte Heizungsinstallateure vornehmen. Der Profi sollte Abzug und Schornstein reinigen. Auch die Brennkammer sollte sauber sein, denn schon geringe Rußablagerungen dort sorgen für Energieverluste.

Auch der Besitzer selbst kann etwas machen: Rußpartikel an der Glasscheibe des Kamins sollte man wegwischen - und auch während der Heizsaison möglichst umgehend immer wieder entfernen. Denn sie können sich sonst dauerhaft in das Glas einbrennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.