Pflanztipps

Wacholderbeeren richtig anbauen

+
Wer Wacholderbeeren ernten will, muss im Garten männliche und weibliche Sträucher pflanzen. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Das immergrüne Zypressengewächs Wachholder ist nicht nur dekorativ, aus den Beeren lassen sich diverse Getränke oder Würzmittel herstellen. Hobbygärtner sollten allerdings wichtige Hinweise zum Anpflanzen beachten.

Bonn (dpa/tmn) - Wer leckere Wacholderbeeren im eigenen Garten ernten möchte, braucht mehr als nur einen Strauch. Denn bei dieser Gattung sind die Geschlechtsmerkmale getrennt auf rein männlichen und rein weiblichen Pflanzen.

Nur die weiblichen Exemplare bilden die Früchte, brauchen aber männliche zur Befruchtung, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn. Die Experten raten daher, im Garten mehr als nur eine Pflanze zu setzen und auf ein günstiges Geschlechterverhältnis von eins zu drei zu achten - eine männliche bei drei weiblichen Sträuchern.

Als gute Pflanzzeit gelten der April sowie der Herbst. Der Standort sollte hell und sonnig sein. In Heidebeeten neben Erika, Steinpalme und Mahonie fühlen sich die Pflanzen besonders wohl - ebenso in einem Steingarten mit hohem Kalkgehalt.

Tipps zum Wacholder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.