Wachstum zum Licht mit Spiegeln aufhalten

+
Junge Gemüsepflanzen auf der Fensterbank: Damit sie nicht schief wachsen, gibt es einen einfachen Trick. Foto: Simone A. Mayer

Ein einfacher Trick hilft: Pflanzenfreunde können leicht verhindern, dass ihre Sämlinge auf der Fensterbank schief wachsen. Was sie tun müssen, weiß eine Expertin der Königlichen Gartenakademie in Berlin.

Berlin (dpa/tmn) - Sommerblumen und junges Gemüse, das auf der Fensterbank aus Samen vorgezogen wird, wächst zum Licht hin - und wird daher oft schief. Mit einem einfachen Trick lässt sich dies verhindern.

Statt die Töpfe immer wieder zu drehen, kann man auch einen Spiegel oder etwas Stanniolpapier auf der Gegenseite anbringen. Dazu rät Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin.

So bekommen die Sämlinge von beiden Seite ausreichend Licht und bleiben gerade. "Drehen muss man sie ab und zu auch noch, aber nicht so häufig."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.