Genial

Mit diesem simplen Trick wird Ihre Wäsche auf dem Wäscheständer viel schneller trocken

Wenn Ihnen die Wäsche zu langsam trocknet, gibt es einen Trick.
+
Wenn Ihnen die Wäsche zu langsam trocknet, gibt es einen Trick.

Die Wäsche trocknet Ihnen viel zu langsam? Kein Problem: Ohne viel Aufwand sorgen Sie dafür, dass Ihre Lieblingskleidungsstücke schnell wieder vorzeigbar sind.

  • Beim Wäschetrocknen auf dem Wäscheständer ist oft Geduld gefragt.
  • Mit einem kleinen Trick können Sie der Angelegenheit auf die Sprünge helfen.
  • Obendrein hat es einen angenehmen Nebeneffekt.

Ein Bewerbungsgespräch steht an und die Bluse hängt noch auf dem Wäscheständer? Die Sockenschublade ist leer, aber der Nachschub hängt noch nass im Wohnzimmer? In derartigen Situationen hat sich vermutlich schon jeder einmal wiedergefunden. Gott sei Dank gibt es einen Trick mit dem sich das Trocknen ein wenig beschleunigen lässt.

Viele zögern den Waschtag auf einen Tag hinaus, an dem viel Sonne scheint. So lässt sich die nasse Wäsche relativ schnell auf dem Balkon oder auf der Terrasse trocknen. Aber was, wenn es wochenlang schüttet oder im Winter klirrende Kälte herrscht? Dann muss eine andere Lösung her.

Wäsche blitzschnell trocknen - mit diesem Trick

Generell sorgen Sie dafür, dass Ihre Wäsche schneller trocknet*, indem Sie sie mit großem Abstand zueinander aufhängen, damit die Luft gut zirkulieren kann. Ebenfalls hilfreich ist es, wenn Sie Kleidungsstücke auf einem Kleiderbügel aufhängen und glattstreichen. Aber das ist nicht alles: Versuchen Sie es doch einmal mit einem Ventilator.

Das Umweltbundesamt in Dessau empfiehlt laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur zu einem 25-Watt-Ventilator, der dafür sorgt, dass Luft zwischen die Wäsche kommt und diese bewegt. Der Wäscheständer wird am besten auf dem Trockenboden, im Keller oder einem anderen Raum aufgehängt.

Auch interessant: Handtücher richtig waschen - das müssen Sie jetzt beachten.

Wäsche aufhängen: Wieso funktioniert der Ventilator-Trick?

Die Wäsche gibt Wasser an die vorbeiströmende Luft ab. Wenn Sie in der Waschmaschine gut geschleudert wurde, sollte sie also innerhalb eines Tages, wenn nicht weniger Stunden, getrocknet sein. Der Trick hat zudem einen weiteren Vorteil: Wenn die Wäsche ständig in Bewegung bleibt, wird sie genauso weich und glatt wie im Trockner*.

Video: So trocknet Ihre Wäsche im Winter am besten

Lesen Sie auch: Dieser Fehler beim Wäschetrocknen wird teuer - ohne, dass Sie es ahnen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.