Tipps und Tricks 

Sechs raffinierte Möglichkeiten, mit denen Wäscheklammern Ihr Leben leichter machen

Bunte Wäscheklammern hängen an der Wäscheleine hinter einem schwarzen Hintergrund.
+
Wäscheklammern können in viel mehr Bereichen eingesetzt werden als nur auf der Wäscheleine.

Normalerweise klemmt man mit einer Wäscheklammer die frisch gewaschene Wäsche an der Leine fest. Die Klammern können aber auch noch ganz anders einsetzt werden.

Für gewöhnlich werden Wäscheklammern in den Eimer verbannt, wo sie bis zum nächsten Waschtag* nicht mehr gebraucht werden. Dabei gibt es so viele anderen Möglichkeiten, für die die Wäscheklammern hilfreich sind. Hier finden Sie sechs Ideen, um die Klammern im Haus und im Garten einzusetzen. 

Kleine Beutel mit Wäscheklammern verschließen

Sollten Sie mal kein Gummiband zur Hand haben, um eine Gewürztüte oder einen Gefrierbeutel wieder zu verschließen, dann kann eine Wäscheklammer helfen. Knicken Sie die Öffnung einfach ein paar Mal um und klemmen Sie die Klammer daran. 

Lesen Sie auch: Backofen reinigen: Dank dieser Frucht strahlt der Ofen wieder wie neu.

Mit Wäscheklammern den Kabelsalat organisieren

Manch einer kennt sie vielleicht: die Schublade mit allen Kabeln. In dieser Schublade herrscht das reinste Chaos. Um dem Kabelsalat ein Ende zu setzten, lohnt es sich, die Kabel zusammenzurollen und mit einer Wäscheklammer zu fixieren. Für noch mehr Ordnung in der Kabel-Schublade können Sie die Wäscheklammer noch beschriften oder zusätzlich eine Notiz anheften. Dann wissen Sie auch direkt, zu welchem Gerät das Kabel gehört.

Wäscheklammern aus Holz als Duftspender verwenden

Eine gute Alternative, um für gute Gerüche zu sorgen. Für diesen Trick, benötigen Sie ein Duftöl, in einer Duftrichtung, die Sie gerne riechen, sowie eine Holzwäscheklammer. Tunken Sie die Wäscheklammer in das Duftöl und fixieren Sie diese dann an einem Ort Ihrer Wahl. Sobald die Holzwäscheklammer keinen Duft mehr abgibt, können Sie den Vorgang wiederholen. 

Lesen Sie auch: Schmierseife: Tipps für drinnen und draußen.

Wäscheklammern als Halterung nutzen

Neben der Wäsche auf der Wäscheleine, können mit einer Wäscheklammer noch andere Dinge zu befestigen. Wie das Haushaltsportal MyHOMEBOOK verrät, sind die Klammern auch in der Küche ein nützlicher Helfer. So können Kochutensilien, wie der Kochlöffel an den Topf geheftet werden. Dafür sollten allerdings Wäscheklammern aus Holz genutzt werden, da sie hitzebeständiger sind. Ein weiterer Trick ist es, mit den Wäscheklammern, Ketten oder Armbänder am Regal zu fixieren. Oder auch, um Oberteile oder Träger, die immer wieder vom Bügel gleiten, festzuhalten. 

Wäscheklammern bei der Gartenarbeit

Auch bei der Gartenarbeit sind Wäscheklammern hilfreich: Gerade in der Zeit, in der viel angepflanzt wird und ein wenig Chaos im Garten herrscht. Mit den Wäscheklammern können Sie direkt Markierungen abstecken oder auch Schilder fixieren, mit Informationen darüber, was Sie an jener Stelle gepflanzt haben. So ist immer alle schnell zu finden und Sie vergessen nicht mehr, was Sie alles schon im Beet haben

Wäscheklammern-Trick beim Hämmern

Schnell ist es passiert und man hat sich mit dem Hammer auf die Finger gehauen, anstatt auf den Nagel. Um dem unangenehmen Schmerz vorzubeugen, kann der Wäscheklammer-Trick Abhilfe leisten. Dazu wird die Klammer zunächst an den Nagel geklemmt. Halten Sie die Kombination an die Stelle, in die der Nagel versenkt werden soll. Die Hammerschläge treffen nun aber nicht mehr Ihre Finger, sondern die Wäscheklammer. Ist der Nagel weit genug versenkt, kann die Wäscheklammer wieder gelöst werden. (swa) *Merkur.de und hna.de gehören zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Auch interessant: Waschmaschine müffelt: Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie die Trommel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.