Achtung

Warum Sie den Backofen nicht vorheizen sollten

+
Das Vorheizen soll das Backen erleichtern.

Auf vielen Verpackungen oder in Rezepten wird darauf hingewiesen, dass der Backofen vorgeheizt werden sollte - doch eigentlich ist das völlig überflüssig.

Heizen Sie den Ofen immer vor, wie es auf der Verpackung oder im Rezept steht? Dann verschleudern Sie oft unnötig viel Energie. Denn der Hinweis dient den Herstellern nur dazu, mögliche Beschwerden einzudämmen. Jeder Ofen braucht nämlich unterschiedlich lange zum Vorheizen. Ist er jedoch vorgewärmt, lässt sich die Gar- bzw. Backzeit genau einschätzen.

Wer demnach aufs Vorheizen verzichtet, muss öfter in die Röhre schauen, um nach dem Essen zu sehen - allerdings sparen Sie dabei 20 Prozent Energie und somit bares Geld.

Backofen vorheizen: So gehen Sie bei verschiedenen Lebensmitteln vor

Bei den meisten Tiefkühlprodukten ist das Vorheizen völlig unnötig. Dazu gehören auch Brot, Kuchen oder ein Auflauf. Nur wenn ein Gericht für kurze Zeit auf hoher Temperatur gegart werden muss, sollten Sie den Backofen vorher erwärmen. Das trifft bei Fisch und Fleisch zu.

Passen Sie außerdem auf, dass der Ofen beim Vorheizen leer ist:So sparen Sie ebenfalls etwas Energie.

Video: Von wegen Stauraum! Dafür ist die Schublade unter dem Ofen wirklich da

Erfahren Sie hier, mit welchen Hausmitteln Ihr Backofen wieder blitzblank wird und mit welchem Trick Sie Ihr verschmutztes Backblech retten.

Von Franziska Kaindl/Video: Glomex

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.