Was taugt der Haus-Anstrich noch? Drei Tipps für Heimwerker

+
Ob das Haus wieder einmal einen neuen Anstrich braucht, können Hausbesitzer mit einem Schwamm und einem Klebeband testen.

Ob der Anstrich einer Fassade aufgefrischt werden muss, ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. In drei einfachen Schritten können Hausbesitzer jedoch zuverlässig herausfinden, in welchem Zustand die Außenwandfarbe ist.

Köln - Wie gut erhalten der Anstrich ihrer Hausfassade noch ist, können Heimwerker mit drei einfachen Tests herausfinden. Bereithalten sollten sie dafür einen und ein Klebeband sollten sie dafür bereithalten.

Die DIY-Academy in Köln rät als erstes zum Abriebtest: Mit der Handinnenfläche über die Fassade reiben. Bleibt ein weißer, mehlartiger Belag an der Hand zurück, zeigt das dem Heimwerker, er muss die Fassade gut reinigen und danach grundieren.

Dann nimmt der Hausbesitzer einen nassen Schwamm und reibt damit über die Wand. Zieht das Wasser schnell ein, braucht das Material unbedingt eine Grundierung vor dem neuen Anstrich. Im dritten Schritt wird die Tragfähigkeit überprüft: Zieht man ein Stück Klebeband vom Putz ab, bleiben daran Teile des alten Anstrichs kleben? Dann muss er in diesen Bereichen ganz entfernt und erneuert werden.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.