Hausmittel-Trick

Wasserkocher voller Kalk? Diese Frucht hilft Ihnen beim Entfernen der Rückstände

Wasserkocher sind praktisch und sparen Energie.
+
Ihren Wasserkocher bekommen Sie ganz schnell und einfach sauber.

Gerade in der Winterzeit wird der Wasserkocher gerne in Anspruch genommen – doch Kalkrückstände bleiben nicht lange fern. Eine Frucht sorgt für Abhilfe.

Abends mit einem heißen Tee auf der Couch sitzen oder nachts im Bett mit einer Wärmflasche schlafen – gerade zur kalten Jahreszeit, wo Schnupfen und Kälte plagen, leistet ein Wasserkocher* gute Dienste. Was bei regelmäßiger Nutzung aber nicht lange fernbleibt, sind die milchigen Kalkrückstände im Inneren des Geräts. Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern schränken auch die Leistung des Wasserkochers ein. Deshalb sollten Sie in regelmäßig von den Ablagerungen befreien. Und das funktioniert ganz einfach – mithilfe einer Frucht, die vermutlich jeder zu Hause hat.

Wasserkocher ganz einfach entkalken – mit bekanntem Hausmittel

Bei dem besagten Wundermittel handelt es sich um die Zitrone. Nicht nur beim Kochen und Backen ist sie gern gesehen, sondern auch als Geheim-Tipp für Schmutz im Haushalt – gerade wenn es darum geht, Verkalkungen möglichst schnell und ohne stechende Gerüche zu entfernen. Dazu halbieren Sie die Zitrone einfach und reiben den Wasserkocher innen mit der offenen Schnittfläche ab. Dabei sollten Sie leichten Druck ausüben, damit der Saft austritt und die Oberfläche reinigt. Anschließend spülen Sie mit klarem Wasser nach und das Gerät duftet wieder wunderbar frisch.

Wenn das alleine nicht ausreicht, sollten Sie sich Zitronensäure in Pulverform zulegen. Füllen Sie den Wasserkocher (werblicher Link) bis ganz oben hin mit Wasser und geben Sie je nach Fassungsvermögen drei bis vier Esslöffel der Zitronensäure hinein. Rühren Sie alles gut um und lassen Sie das Mittel etwa eine Stunde lang einwirken. Danach schütten Sie die Mischung weg und waschen den Wasserkocher gründlich mit klarem Wasser aus.

Auch interessant: Spülkasten entkalken: So funktioniert die Toilette wieder tadellos.

Eines ist aber wichtig zu beachten: Die Zitronensäure-Mischung sollte nicht abgekocht werden. Hier kann Calciumnitrat entstehen, das für einen noch hartnäckigeren Belag sorgt als Kalk. Aus diesem Grund muss der Wasserkocher auch anschließend gut gereinigt werden, wenn Sie Zitronensäure zur Kalk-Entfernung anwenden. (fk)*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: So entkalken Sie kinderleicht die Kaffeemaschine – mit Hausmitteln.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.