"Ein Gefühl des anhaltenden Grauens"

Weißes Haus: Amerikaner gruseln sich vor Trumps Weihnachtsdeko

+
Zahlreiche Amerikaner erschauern momentan vor der diesjährigen Weihnachtsdeko im Weißen Haus.

Bunte Lichterketten und aufwendig dekorierte Christbäume - so stellen wir uns Weihnachten vor. Im Hause Trump sieht der Advent ein bisschen anders aus.

Von Besinnlichkeit fehlt im Weißen Haus nach Meinung der Amerikaner jede Spur. Am Montag stellte die Trump-Regierung die Weihnachtsdekoration des Regierungssitzes vor - und sorgte damit für kollektives Erschauern in der Bevölkerung. Besonders ein Flur zog die Aufmerksamkeit der US-Bürger auf sich.

Horrorfilm in der Mache? Amerikaner gruseln sich

Geradezu düster und gespenstig erstreckt sich der Korridor, ausgedörrte Äste bedecken die Wände und ein unheimliches Licht erinnert an Szenen aus einem Horrorfilm. Dieselben Assoziationen haben auch zahlreiche Amerikaner, die im Netz haufenweise Vergleiche mit Grusel-Streifen wie "The Shining" ziehen:

Doch nicht nur die Zwillingsschwestern, sondern auch die psychopathische Hauptfigur Jack Torrance, gespielt von Jack Nicholson, scheint perfekt in dieses Ambiente zu passen.

Nicht zu vergessen der mörderische Clown aus der Stephen King Verfilmung "Es".

Auch Trumps Schwiegersohn und Berater Jared Kushner bekommt mal wieder sein Fett weg - in einer Fotomontage unter dem Motto: "Der Albtraum vor Weihnachten".

Da darf die Quelle der Inspiration, Jack Skellington aus Tim Burtons Zeichentrickfilm, natürlich nicht fehlen:

Nicht zu unrecht stellt eine Nutzerin die Frage: "Sollen dir Weihnachtsdekorationen wirklich das Gefühl von Angstzuständen und anhaltendem Grauen vermitteln?"

Passend dazu: Aus diesem Grund will niemand Trumps Luxus-Villa in der Karibik haben.

Trump-Weihnachtsdeko sorgt für Wehmut

Der Anblick des Grusel-Korridors rief bei den Amerikanern aber nicht nur Panikattacken hervor, sondern auch Sehnsucht nach der Zeit, in der Barack Obama noch Präsident war. Zum Vergleich: So sah es im Weißen Haus aus, als Trumps Vorgänger dort residierte:

Der Flur ist mit einem roten Teppich ausgelegt und die Decken sind mit rot und silbern geschmückten Tannenzweigen gespickt. Am Ende des hell erleuchteten Korridors warten zwei festlich dekorierte Weihnachtsbäume auf die Besucher.

"Was für einen Unterschied doch ein Jahr machen kann", meint ein Nutzer dazu.

Weihnachtsdeko: Hilferuf von Melania Trump?

Doch warum fällt die Dekoration so schaurig aus dieses Jahr? In den Kommentaren ziehen die User als Begründung die Tatsache hinzu, dass Melania Trump nun für den festlichen Schmuck verantwortlich ist: "Ich bewundere den Umfang und die Intensität von Melania Trumps Hilfeschreien", heißt es da - eine Anspielung auf ihr unterkühltes Gebaren gegenüber ihrem Ehegatten.

Lesen Sie hier, welche Trends dieses Jahr bei der Weihnachtsdeko herrschen.

Von Franziska Kaindl

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.