Die warmen Farben genießen

+
Rotes und gelbes Herbstlaub mit immergrünen Gewächsen kombiniert: Auf diese Weise kann man seinem Garten ein ganz neues Gesicht verleihen.

Wer die herbstliche Farbenpracht im eigenen Garten genießen möchte, der sollte jetzt in Baumschulen gehen.

 Denn der Herbst ist die ideale Zeit, um Gehölze zu pflanzen, und man sieht direkt, wie intensiv die Laubfärbung bei den verschiedenen Bäumen und Sträuchern ausfällt und welche Farbtöne zusammenpassen.

Download

PDF der Sonderseiten Herbstwochen

Bei der Farbgebung stehen die schönsten Sorten Europas, Amerikas und Asiens zur Auswahl. Nordamerika ist bekannt für den Indian Summer, denn hier färben sich die Bäume im Herbst in besonders intensiven Gelb- und Rottönen. Nicht ohne Grund wählten die Kanadier ein rotes Ahornblatt als Motiv ihrer Nationalfahne. Ahorne (Acer) werden neben ihrer prächtigen Herbstfärbung auch wegen ihrer schönen Wuchsform, der dekorativen Rinde und dem Formenreichtum der Blätter gepflanzt. Das klassisch fünfzackige Ahornblatt ist recht groß und flächig. Japanische Ahorne (Acer japonicum) sind hingegen für ihre spitzzulaufenden, sehr filigranen Blätter bekannt. Aufgrund ihres langsamen Wachstums passen sie auch in kleine Gärten oder gedeihen sogar im Pflanzkübel.

Auch der persische Eisenholzbaum (Parrotia) ist für seine attraktive Herbstfärbung bekannt. Er stammt ursprünglich aus einem Teil Vorderasiens, zwischen dem Iran und Aserbaidschan. Seine mittelgroßen, eiförmigen Blätter bilden eine üppige Baumkrone, die sich im Oktober je nach Sorte rot, orange oder gelb färbt. „Der Eisenholzbaum braucht einen sonnigen Standort, kommt dann aber ohne Schnitt und mit wenig Pflege aus, da er enorm robust gegen Krankheiten und Schädlinge ist. (bdm/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.