Genialer Trick

So werden Schwämme und Putzlappen in zwei Minuten keimfrei

+
Sie können einen übermäßigen Putzlappen-Verschleiß leicht vermeiden.

Durch den ständigen Kontakt mit Essensresten und Staub sind Schwämme und Putzlappen extrem keimbelastet. Mit einem Trick werden sie ganz einfach wieder sauber.

Putzlappen oder Schwämme finden in der Küche ständig Verwendung - damit sie auch weiterhin ihren Soll erfüllen können, müssen sie regelmäßig gewechselt werden. Ansonsten verteilen Sie die Keime nur weiter in der Küche. Doch Sie können viel nachhaltiger mit Ihren Putzmitteln umgehen, wenn Sie sie richtig reinigen.

Putzlappen und Schwämme: In zwei Minuten keimfrei

Feuchten Sie die Putzlappen oder Schwämme einfach an und legen Sie sie für zwei Minuten in die Mikrowelle bei 600 bis 750 Watt. Laut Haushaltsexpertin Yvonne Willicks werden somit etwa 99 Prozent der Keime abgetötet. Aber Vorsicht: Es dürfen keine Metallteile in den Lappen oder Putzschwämmen stecken, ansonsten kommt es zu Funken in der Mikrowelle.

Lesen Sie hier, welche Dinge im Ausguss nichts zu suchen haben und worauf sie beim Einräumen der Spülmaschine achten sollten.

Von Franziska Kaindl

Diese Küchenutensilien dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.