Wie oft Fenster putzen? - Checkliste für die Haushaltshilfe

+
Wie oft soll die Haushaltshilfe die Fenster putzen? Eine Checkliste vom Auftraggeber mit Vorgaben hilft ihr, die Arbeit gut zu erledigen. Foto: Silvia Marks

Eine Haushaltshilfe kann eine große Entlastung sein. Dabei ist es wichtig, möglichst genau abzusprechen, wie häufig welche Arbeiten zu erledigen sind.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Welche Grundreinigungen die Haushaltshilfe jede Woche macht, ist klar. Aber wie sieht es mit den sporadischen Arbeiten aus - Fensterputzen etwa? Wie oft pro Jahr sollte sie das tun?

Damit Haushaltsdienste den Wünschen ihrer Kunden gerecht werden können, müssen sie wissen, was wie häufig erledigt werden soll, betont die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Am besten erstellt man eine Liste, die der Haushaltshilfe oder dem Reinigungsdienst übergeben wird.

Die Verbraucherschützer raten, zum Beispiel vorzugeben, dass die Heizkörper monatlich gereinigt werden - geschätzt 30 Minuten Zeit braucht das. Die Fußleisten werden sechsmal im Jahr abgewischt, 45 Minuten Zeit gibt es dafür. Türen und Rahmen kommen zweimal im Monat mit einem feuchten Lappen dran, das dauert etwa 10 Minuten. Für die Fenster inklusive der Rahmen sollte man sechsmal jährlich 45 Minuten Zeit einrechnen, rät die Verbraucherzentrale.

Checkliste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.