Winter-Duft-Heckenkirsche ist eine gute Bienenweide

+
Bienen fliegen, zum Beispiel auf Sonnenblumen oder auf die Winter-Duft-Heckenkirsche. Foto: Frank Rumpenhorst

Sie duftet und blüht: Die Winter-Duft-Heckenkirsche. Das gefällt nicht nur Menschen, sondern auch Bienen. Diese Pflanze eignet sich auch gut für eine Gartenhecke.

Berlin (dpa/tmn) - Im besten Fall erfreut ein Garten nicht nur den Gärtner, sondern auch die Natur. Die Winter-Duft-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii) schafft spielend beides: Ihre bei Wärme intensiv duftenden, frühen Blüten sind nicht nur für den Menschen ein Genuss.

Auch die ersten Bienen sind dankbar für die frühe Nahrungsquelle. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt den zwei bis drei Meter hohen Strauch daher als ebenso schöne wie nützliche Gartenhecke. Sein dichtes Laub, das an einem geschützten Standort sogar im Winter erhalten bleibt, sorgt für perfekten, grünen Sichtschutz.

Die Winter-Duft-Heckenkirsche mag es zwar hell, verträgt aber keine direkte Sonne. Der BDG rät, darauf zu achten, dass der Boden nicht zu trocken ist. Besonders dekorativ wirkt der Strauch, wenn zu seinem Fuß frühblühende Zwiebelblumen gepflanzt werden. So schafft man eine hübsche Frühlingsoase im Garten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.