Wohlige Wärme garantiert

+
Hier lässt es sich nach Herzenslust toben: Wärme aus dem Boden spendet ein besonders behagliches Raumklima.

Schon die alten Römer schätzten ihre wohlige Wärme: Die Fußbodenheizung zählt zu den technischen Errungenschaften der Antike, die in ihrem Grundprinzip bis heute überdauert haben. Die Funktionsweise moderner Systeme hat mit dem historischen Vorbild nicht mehr viel gemeinsam.

Die Flächenheizung spendet heute nicht nur Behaglichkeit, sondern ist zugleich eine sparsame Alternative zu konventionellen Heizkörpern. Dies gilt nicht nur für den Neubau, sondern auch für die Modernisierung: Zeitgemäße Heizsysteme sind so kompakt, dass sie sich auch nachträglich installieren lassen.

Wenig Gewicht und flach

Um ein Haus angenehm zu temperieren, benötigt die Heizung am Boden geringere Vorlauftemperaturen als konventionelle Systeme. Dieser Vorteil reduziert in Verbindung mit besonders schnellen Reaktionszeiten den Energieverbrauch und schont somit Geldbörse und Umwelt zugleich. Viele Systeme sind gerade auch für die Altbausanierung geeignet, da sie besonders flach sind und zugleich ein geringes Gewicht aufweisen. Dabei passen sich die flexiblen Kompaktplatten fast allen baulichen Gegebenheiten an. Die flache Trockenbaulösung bietet sich auch für Neubauten an, in denen kein Platz für einen Nass-Estrich ist.

Zur Montage werden dabei meist vorgefertigte Gipsfaserplatten auf dem Boden verlegt. Vorgefräste Installationsöffnungen ermöglichen eine flexible und schnelle Einführung der Heizrohre. Sind die Rohre installiert, wird im letzten Arbeitsgang die Kompakt-Füllmasse aufgegossen. Das System spendet in kurzer Zeit die gewünschte Wärme und lässt sich exakt regeln. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.