Partytrend Wintergrillen

+
Grillen ist der Wintertrend 2009/2010: Auch bei Kälte kann man es sich im heimischen Garten gemütlich machen.

Der Garten und die Terrase eignen sich auch im Winter zum Grillen. Mit der richtigen Überdachung oder einem Glashaus kann so die kalte Jahreszeit bei einer Grillparty genossen werden.

Im Winter grillen - das war bisher bestenfalls etwas für Trapper und Trekking-Fans. Doch jetzt mausern sich Glühwein, Grillsteak und Bratwurst zum Renner der weißen Saison: Rund 60 Prozent der Leser des Lifestyle-Magazins "Fit for Fun" gaben an, dass eine Grillparty im Winter sie reizen würde. Eine sternenklare Nacht, der Duft von gegrilltem Fleisch, leckeren Gewürzen und Glühwein in der frischen Winterluft - da kann selbst Stubenhockern das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Winterspaß im eigenen Garten

Um dieses besondere Wintervergnügen zu genießen, muss man nicht gleich ein Biwak auf dem Berggipfel oder ein Winterlager am See aufschlagen. Die heimische Terrasse bietet genügend winterliches Flair, wenn der Garten drum herum schön eingeschneit ist oder die Bäume mit Reif überzogen sind. Besonders gemütlich wird die Winterfete, wenn eine Überdachung wie beispielsweise "Terrado" von Klaiber, am besten noch mit einer Rundum-Verglasung versehen, die Gäste vor den Unbilden der Witterung schützt. Mit einer Kombination aus festen Elementen sowie beweglichen Türen und Fenstern lässt sich so ein teilweise oder ganz geschlossenes Glashaus herbeizaubern, dessen filigrane Aluminiumprofile den Blick ungehindert durch die winterliche Gartenlandschaft und den Sternenhimmel schweifen lassen.

Flammenspiel im Winterwunderland

Wer auf ein offenes Feuer nicht verzichten mag, stellt entweder einen Holzkohlegrill außerhalb der Verglasung auf oder bestückt einen dekorativen Flammenkorb mit Holzscheiten, die beim Verbrennen ihr romantisches Flackern über die eisigen Pflanzen gleiten lassen. Stilvoll und dekorativ ist auch eine ganz aus Eis und Schnee gebaute Getränkebar - die hält kühle Drinks ganz von selbst auf der richtigen Temperatur. Sollte es dennoch zu kühl werden, sorgt ein elektrischer Heizstrahler, der sich ganz einfach integrieren lässt, für angenehme Temperaturen unterm Glasdach. Für die passende Beleuchtung gibt es optional eine integrierte Halogenbeleuchtung. (djd/pt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.