Wohnraum gewinnen mit Schranksystemen

+
Praktisch: Moderne Schranksysteme wie das „Mobile“ von Raumplus lassen sich als platzsparendes Stauraumwunder überall in der Wohnung aufstellen.

Aufgrund steigender Mieten wäscht bei Bedarf an Wohnungen mit einer geringen Fläche kontinuierlich. Moderne Möbel und Einrichtungsgegenstände passen sich den veränderten Ansprüchen an und sparen sogar Platz.

Es ist vor allem in der urbanen Welt ein alltägliches Problem: Mieten und Nebenkosten steigen konstant und unaufhaltsam. Viele Menschen reduzieren daher ihren Wohnraum und entscheiden sich für kleinere Wohnungen. Die kontrollierbareren Kosten sorgen parallel für neue Sorgen, denn der Wechsel der Lebensart zeigt schnell, dass die gewohnten Möbel oftmals zu groß sind und zu viel Platz benötigen. Die Möbelindustrie reagiert auf den steigenden Bedarf an sinnvoll geplanten Einrichtungsgegenständen, multifunktionalen Systemen und Einbauvarianten und kreiert neue Lösungen.

Flexible Möbelkonzepte

Besonders spannend ist der Bereich der Möbelstücke, die variantenreich zu nutzen sind und sich als Verwandlungskünstler präsentieren. Das Konzept der Vielfachnutzung entstammt dem Schlafbereich, denn umklappbare Sofas sind omnipräsent in deutschen Wohnungen. Auch Einbauschränke und sogenannte Gleittüren anstelle von Schwingtüren zählen zu den Klassikern und reduzieren den Platzbedarf erheblich.

Neu sind Einrichtungsobjekte, die zwar im Raum stehen, aber durch ihre Multifunktionalität verschiedenen Ansprüchen gerecht werden und somit an einer Stelle mehrere Aufgaben erfüllen können.

Wandelbares Einrichtungssystem

Moderne Schranksysteme sind unabhängig von Wand und Decke. Das eröffnet mehrere Optionen – von Nachrüstung über Umstrukturierung, bis zum Standortwechsel. Herzstück des Ganzen sind Gleittüren, die herausgezogen werden können. Diese schirmen den Schrankraum wie ein Paravent ab. Dahinter verbirgt sich ein flexibel zu gestaltender Innenraum: Im Jugendzimmer passgenauer Kleiderschrank, im Singlehaushalt Stauraum mit Computerplatz, geräumige Garderobe für die ganze Familie oder attraktiver Raumteiler. Zur Umsetzung stehen Schubkastenelemente, Fachböden, ausziehbare Kleiderrahmen und eine Tischplatte bereit. (tdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.