Wurzelnackte Pflanzen: Gehölz nach Kauf direkt einpflanzen

+
Rosenstöcke werden manchmal auch beim Händler wurzelnackt angeboten. Foto: Frank Rumpenhorst

Wer in der Gärtnerei eine wurzelnackte Pflanze kauft, sollte ein paar Dinge beachten. Denn Zeit und Standort sind wichtig, damit sich die Pflanze später richtig wohlfühlt.

Berlin (dpa/tmn) - Wurzelnackte Gehölze werden im Herbst wieder zum Kauf angeboten. Das sind Sträucher oder Bäume, die keinen Topf oder Erdballen haben und nur die nackten Wurzeln zeigen.

Sie müssen sehr schnell nach dem Kauf gepflanzt werden, damit die empfindlichen Wurzeln nicht vertrocknen. Darauf weist der Bund deutscher Baumschulen in Berlin hin. Im Handel stehen die Wurzelnackten noch im sogenannten Einschlag - das heißt, die Wurzeln sind locker mit Erde abgedeckt. Solche wurzelnackten Pflanzen muss man nach der Rückkehr vom Einkauf sofort in einen Eimer oder größeren Bottich mit Wasser stellen. Sie werden möglichst noch am gleichen Tag in den Gartenboden oder Topf gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.