Zuhause in der multimedialen Welt

+
Rein optisch lässt sich die innovative Home Entertainment-Entwicklung von Bose  nichts anmerken – das Bose VideoWave Entertainment System wirkt wie ein normales großes HDTV-Gerät.

Aus modernen Wohnzimmern sind Fernseher nicht mehr wegzudenken. Hinzu kommt, dass aus fernsehen mittlerweile weit mehr geworden ist, als sich bloß einen Film anzuschauen.

Dank der neuesten Techniken – HD-Bildschirmen, 3D-LED-Geräten und kabellose Lautsprechersystemen – kann man sich ganz privaten Kinogenuss ermöglichen – und zwar in den eigenen vier Wänden.

Schön, exklusiv und edel: Neuheiten auf dem Hifi-Markt

Rein optisch lässt sich die innovative Home Entertainment-Entwicklung von Bose nichts anmerken: Das Bose VideoWave Entertainment System wirkt wie ein normales großes HDTV-Gerät. Tatsächlich aber verbirgt sich hinter dem Display viel mehr: Es kommt ohne separate Lautsprecher, ohne Bassmodul sowie ohne Lautsprecherkabel aus und macht dennoch atemberaubende Kino- und Musikerlebnisse zuhause möglich.
Rein optisch lässt sich die innovative Home Entertainment-Entwicklung von Bose nichts anmerken: Das Bose VideoWave Entertainment System wirkt wie ein normales großes HDTV-Gerät. Tatsächlich aber verbirgt sich hinter dem Display viel mehr: Es kommt ohne separate Lautsprecher, ohne Bassmodul sowie ohne Lautsprecherkabel aus und macht dennoch atemberaubende Kino- und Musikerlebnisse zuhause möglich. © Bose
Die Bedienung eines Home Entertainment Systems war noch nie so elegant und einfach: eine revolutionäre Fernbedienung mit weniger Tasten und einem intuitiven Clickpad. Die Tasten steuern die wichtigsten Funktionen wie Lautstärkeregelung oder Programmwahl.
Die Bedienung eines Home Entertainment Systems war noch nie so elegant und einfach: eine revolutionäre Fernbedienung mit weniger Tasten und einem intuitiven Clickpad. Die Tasten steuern die wichtigsten Funktionen wie Lautstärkeregelung oder Programmwahl. © Bose
Der LG CF3D Projektor ist weltweit erster Full-HD-3D-Projektor: Der 3D-Effekt wird in Verbindung mit den mitgelieferten Polfilterbrillen erzeugt. Dabei können Präsentationen und Bilder sowohl im 16:9 als auch im 4:3 und Kino Zoom-Format angezeigt werden. Durch spezielle Technologien sollen laut LG die Farben noch realitätsnäher und abgestufter wirken und Übergänge fließender werden.
Der LG CF3D Projektor ist weltweit erster Full-HD-3D-Projektor: Der 3D-Effekt wird in Verbindung mit den mitgelieferten Polfilterbrillen erzeugt. Dabei können Präsentationen und Bilder sowohl im 16:9 als auch im 4:3 und Kino Zoom-Format angezeigt werden. Durch spezielle Technologien sollen laut LG die Farben noch realitätsnäher und abgestufter wirken und Übergänge fließender werden. © LG
Niemand weiß besser, wie der eigene Fernseher aussehen sollte, als man selbst: Deshalb gibt es Loewe Individual. Das Erscheinungsbild: extrem schlank. Das Design: zeitlos minimalistisch. Ihre Gestaltungsfreiheit: maximal. Kein anderes Home Entertainment System gibt so viele Möglichkeiten, den eigenen Vorstellungen Ausdruck zu verleihen.
Niemand weiß besser, wie der eigene Fernseher aussehen sollte, als man selbst: Deshalb gibt es Loewe Individual. Das Erscheinungsbild: extrem schlank. Das Design: zeitlos minimalistisch. Ihre Gestaltungsfreiheit: maximal. Kein anderes Home Entertainment System gibt so viele Möglichkeiten, den eigenen Vorstellungen Ausdruck zu verleihen. © Loewe
Zwischen iPod, iPhone und den charakterstarken Lautsprechern herrscht perfekte Harmonie: Die Parrot-Lautsprecher von Starck wurden im Hinblick auf umfassende Kompatibilität mit dem iPhone sowie mit der iPod- und iPod Touch- Produktreihe der neuesten Generation entwickelt. Man stellt sie auf der in eine der Säulen integrierten Empfangsstation ab und genießt völlig frei und entspannt dieLieblingsmusik – und ganz nebenbei lädt sich das Abspielgerät wieder auf.
Zwischen iPod, iPhone und den charakterstarken Lautsprechern herrscht perfekte Harmonie: Die Parrot-Lautsprecher von Starck wurden im Hinblick auf umfassende Kompatibilität mit dem iPhone sowie mit der iPod- und iPod Touch- Produktreihe der neuesten Generation entwickelt. Man stellt sie auf der in eine der Säulen integrierten Empfangsstation ab und genießt völlig frei und entspannt dieLieblingsmusik – und ganz nebenbei lädt sich das Abspielgerät wieder auf. © Parrot
Die Mini-TV-Fernbedienung für den C9090 ist so beeindruckend, wie der Fernseher selbst. Der 3 Zoll große LCD-Touchscreen, der in die Fernbedienung integriert ist, ermöglicht es dem Nutzer nicht nur, den Fernseher einfach über das Menü zu bedienen. Zudem kann der Nutzer sich auf dem LCD-Display sogar das Programm ansehen, das gerade auf dem Fernseher läuft.
Die Mini-TV-Fernbedienung für den C9090 ist so beeindruckend, wie der Fernseher selbst: Der 3 Zoll große LCD-Touchscreen, der in die Fernbedienung integriert ist, ermöglicht es dem Nutzer nicht nur, den Fernseher einfach über das Menü zu bedienen. Zudem kann der Nutzer sich auf dem LCD-Display sogar das Programm ansehen, das gerade auf dem Fernseher läuft. © Samsung
Samsung: Mit gebürstetem Aluminiumsilber und einer ungesehenen Silhouette trumpft Samsung in Sachen Neuheiten auf dem Hifi-Markt auf: Das beste Stück aus der Serie C9090 ist der hauchdünne 3D LED Fernseher. Mit seiner Tiefe von beeindruckenden 7,98 mm (gemessen an der dünnsten Stelle) ist dieser Fernseher der Schmalste, den es je von Samsung gab. Obwohl das Gerät nicht dicker als eine Zeitschrift ist, steckt es aber voll wegweisender Funktionen und einer unvergleichlichen Bildqualität.
Mit gebürstetem Aluminiumsilber und einer ungesehenen Silhouette trumpft Samsung in Sachen Neuheiten auf dem Hifi-Markt auf: Das beste Stück aus der Serie C9090 ist der hauchdünne 3D LED Fernseher. Mit seiner Tiefe von beeindruckenden 7,98 mm (gemessen an der dünnsten Stelle) ist dieser Fernseher der Schmalste, den es je von Samsung gab. Obwohl das Gerät nicht dicker als eine Zeitschrift ist, steckt es aber voll wegweisender Funktionen und einer unvergleichlichen Bildqualität. © Samsung
Anders als die meisten großen TV-Hersteller setzt Sharp nicht auf die dritte Dimension, sondern auf die vierte Farbe: Die Aquos-TVs nutzen rote, grüne, blaue und gelbe Subpixel für die Farbmischung; üblicherweise bestehen die Bildpunkte in LC-Displays aus RGB-Subpixeln. Die von Sharp Quattron bezeichnete Technik soll für natürlichere Farbwiedergaben vor allem bei Gelb-, Gold und Brauntönen sorgen und auch die Hauttonwiedergabe verbessern.
Anders als die meisten großen TV-Hersteller setzt Sharp nicht auf die dritte Dimension, sondern auf die vierte Farbe: Die Aquos-TVs nutzen rote, grüne, blaue und gelbe Subpixel für die Farbmischung; üblicherweise bestehen die Bildpunkte in LC-Displays aus RGB-Subpixeln. Die von Sharp Quattron bezeichnete Technik soll für natürlichere Farbwiedergaben vor allem bei Gelb-, Gold und Brauntönen sorgen und auch die Hauttonwiedergabe verbessern. © Sharp

Rein optisch lässt sich beispielsweise die innovative Home Entertainment-Entwicklung von Bose  nichts anmerken – das Bose VideoWave Entertainment System wirkt wie ein normales großes HDTV-Gerät. Tatsächlich aber verbirgt sich hinter dem Display viel mehr: Es kommt ohne separate Lautsprecher, ohne Bassmodul sowie ohne Lautsprecherkabel aus und macht dennoch atemberaubende Kino- und Musikerlebnisse zuhause  möglich. Bild und Ton werden erstmals so miteinander kombiniert, dass keine Abstriche gemacht werden müssen.
Zehn Jahre Forschungsarbeit liegen hinter dem Bose VideoWave-System. Es ist das modernste Home Entertainment System, das Bose je entwickelt hat. Der Klang kommt aus 16 unsichtbaren Lautsprechern, die in den 46 Zoll-HD-Bildschirm integriert sind.

16 unsichtbare Lautsprecher

Das System errechnet zudem den optimalen Klang für den Raum, in dem das Gerät steht. Es erkennt Größe, Schnitt und sogar die Einrichtung des Raumes und passt den Klang, der aus allen Richtungen zu kommen scheint, automatisch an. Das System ist für all diejenigen etwas, die es einfach haben möchten und dabei aber Wert auf höchste Bild- und Tonqualität legen.
Gwendolyn Träger
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.