Zuschuss für Baubegleitung

+
Dipl.-Ing. Dieter Löschner, Gebäude-Energieberater (BAFA) aus Fritzlar, weiß wie es geht

Bis zu 2000 Euro schenkt der Staat allen Hausbesitzern, die sich bei der Sanierung ihrer Immobilie von einem qualifizierten Bausachverständigen beraten lassen.

Dipl.-Ing. Dieter Löschner, Gebäude-Energieberater (BAFA) aus Fritzlar, weiß wie es geht

 Bezuschusst wird die „Baubegleitung“ von der KfW-Bank im Rahmen des Programms „Energieeffizient Sanieren“. Der Zuschuss wird als Sonderförderung während der Sanierungsphase gezahlt und betragt fünfzig Prozent der Kosten für die Baubegleitung und bis zu maximal 2000 Euro pro Antragsteller und Sanierungsobjekt. Gefördert werden alle baubegleitenden Maßnahmen bei der Sanierung von Wohngebäuden. Anträge stellen können die Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden. Die Baubegleitung kann mit anderen Fördermitteln der KfW sowie mit verschiedenen Bund- und Länderprogrammen kombiniert werden. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.