Entscheiden Sie mit, wie es weitergeht

HNA bei WhatsApp wird wegen einer Umstellung beim Messengerdienst eingestellt

+
Direkt aufs Handy: Über WhatsApp bekommen Sie alle wichtigen Nachrichten auf Ihr Smartphone geschickt.

Bisher haben wir Sie, liebe Nutzer, täglich über den Messengerdienst WhatsApp mit Nachrichten aus der Region versorgt - das ist bald nicht mehr möglich. Entscheiden Sie mit, wie es weitergeht.

Update am 26.10.2019 - Leider plant der Messengerdienst WhatsApp ab dem 7. Dezember den Versand von Newslettern und Massen-Nachrichten in Deutschland nicht mehr zuzulassen. Davon ist auch das sehr beliebte WhatsApp-Angebot von hna.de betroffen.

Diese Entscheidung hat die Facebook-Tochter im Sommer getroffen und eine Änderung ihrer AGB zum Winter angekündigt. Den WhatsApp-Newsletter der HNA wird es deshalb ab Ende November nicht mehr geben. Deshalb fragen wir Sie, liebe Nutzer des HNA-WhatsApp-Angebotes: Über welchen Dienst sollen wir Sie künftig informieren?

+++ Störung bei unserem WhatsApp-Dienst +++

Noch läuft das Angebot der HNA bei WhatsApp bis Ende November - eine Alternative ist gerade in Planung. Leider gibt es seit Ende September massive technische Probleme bei der Auslieferung unserer täglichen Nachrichten über WhatsApp, sodass immer nur ein kleiner Teil der Nutzer die Nachrichten auch tatsächlich erhält. Unser Dienstleister Whappodo arbeitet an einer Lösung.

Ursprungs-Artikel: HNA bei WhatsApp - Nachrichten direkt aufs Handy

Alles, was die Region bewegt: Jeden Tag informiert Sie HNA.de über das aktuelle Geschehen in Nordhessen und Südniedersachsen. Über WhatsApp bekommen Sie alle wichtigen Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone.

Seit Anfang März 2015 bieten wir den WhatsApp-Dienst der HNA an, bei dem sich mittlerweile schon 25.000 Nutzer angemeldet haben. Seit Sommer 2015 arbeiten wir dafür mit Whappodo zusammen. In diesem Artikel erklären wir, wie der HNA-WhatsApp-Dienst funktioniert und wie Sie sich anmelden können.

++ Datenschutzhinweis ++

Der Schutz der Nutzerdaten ist uns bei unserem WhatsApp-Service sehr wichtig. Damit unsere Datenschutzbestimmungen leichter verständlich sind und den internationalen Standards der Datenschutzgrundverordnung der EU entsprechen, haben wir unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzbestimmungen aktualisiert. Die Datenschutzerklärung unseres Dienstleisters finden Sie auf der Seite von Whappodo. Die WhatsApp-Nutzungbedingungen und Datenschutzhinweise entnehmen Sie bitte der Seite www.whatsapp.com.

Selbstverständlich verwenden wir Ihre Nummer ausschließlich für den WhatsApp-Dienst von HNA.de. Ihre Nummer wird für keine anderen Zwecke gespeichert oder weitergegeben. Welche Daten wir außerdem erfassen, wenn Sie unseren Dienst nutzen, und wie wir sie verwenden, erklären wir ausführlich in unserem Artikel zu den Datenschutzbestimmungen bei unserem WhatsApp-Service.
 

So richten Sie den kostenlosen WhatsApp-Dienst ein:

1.) Klicken Sie unten im Anmeldefenster auf "Anmelden":

2.) Jetzt erscheint die Nummer, welche Sie in Ihr Telefonbuch auf dem Handy speichern müssen.

3.) An diese Nummer senden Sie bitte direkt beim Nachrichtendienst WhatsApp eine Nachricht mit "Start" (ohne Anführungszeichen). Wir fügen Sie dann zum Nachrichten-Verteiler hinzu.

Hinweis: Mit Versenden der Start-Nachricht erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen der HNA und den Datenschutzbestimmungen von Whappodo einverstanden.

Im Video erklären wir Schritt-für-Schritt wie die Anmeldung funktioniert. Hier geht es zum Video.

Welche Einstellungen Ihr Handy für den reibungslosen Empfang der HNA-Nachrichten erfüllen muss, lesen Sie hier.

Sie haben WhatsApp noch nicht installiert? Hier erklären wir Ihnen, wie Sie die App auf Ihr Smartphone bekommen. 

Daten löschen

Sie können Ihre Daten jederzeit wieder löschen, indem Sie uns den Text

Alles löschen

schicken. Ihre Daten werden umgehend gelöscht. Deshalb ist es leider nicht möglich, eine Bestätigung über die Löschung über denselben Messenger-Kanal zu senden.

Vom WhatsApp-Service abmelden

Wenn Sie keine Nachrichten mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich mit den Worten

Stop oder Pause

vom WhatsApp-Dienst abmelden. Sie bekommen dann keine Nachrichten mehr von uns. Ihre Daten werden nach 30 Tagen gelöscht.

Noch ein paar Informationen:

  • Die Online-Redaktion sendet Ihnen maximal drei bis vier Nachrichten pro Tag. Welche Themen interessieren Nordhessen und Südniedersachsen? Wo ist zum Beispiel eine Autobahn in der Region gesperrt? Was passiert von Waldeck-Frankenberg bis Northeim? Bei uns erfahren Sie es über WhatsApp. Tagsüber bekommen sie ein bis zwei Nachrichten und abends bekommen Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Themen des Tages aus der Region. Am Wochenende senden wir Ihnen außerdem die Blitzer der kommenden Woche sowie eine Ausblick auf das Wetter in Nordhessen und Südniedersachsen.
So sieht beispielsweise eine Tageszusammenfassung des HNA-WhatsApp-Dienstes aus.
  • Der WhatsApp-Dienst der HNA verschickt Nachrichten aus dem gesamten HNA-Gebiet. Bei der Nachrichtenauswahl orientieren wir uns an den Top-Themen des Tages, die für Nordhessen und Südniedersachsen relevant sind, sowie an Themen, die die Nutzer auf HNA.de stark interessieren.
  • Der WhatsApp-Dienst der HNA ist für die Nutzer kostenlos.
  • Täglich verschicken wir etwa zwei bis vier Nachrichten im Zeitraum zwischen 8 und 22 Uhr. Sie bekommen in der Nachricht außerdem einen Link gesendet, der Sie zum ausführlichen Artikel auf HNA.de weiterleitet. 
  •  Die WhatsApp-Nummer der HNA ist telefonisch und per SMS nicht zu erreichen. Der Kontakt dient ausschließlich dem WhatsApp-Dienst der HNA. Über WhatsApp können Sie aber auch mit uns in Kontakt treten und uns Informationen senden, z.B. wenn Sie gerade in einem Stau stehen o.ä.
  • Sie können sich jederzeit vom WhatsApp-Dienst abmelden: Schreiben Sie dazu "Stop" an die HNA-Handynummer bei WhatsApp.  
  • WhatsApp ist in Deutschland die meistgenutzte digitale Kommunikationsplattform. Der Nachrichten-Dienst ermöglicht es, Textnachrichten, Bild-, Video- und Ton-Dateien mit anderen Menschen auszutauschen.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, dann schicken Sie uns eine Mail an online@hna.de. Wir freuen uns auf das Feedback!

Natürlich sind wir auch bei Facebook, Twitter, Youtube, Instagram (HNA Views), Instagram (HNA News), Pinterest und Kassel-Live weiterhin wie gewohnt erreichbar.

Erklärvideos - So funktioniert die Anmeldung:

Mit dem iPhone:

Mit einem Android-Gerät:

Handy-Einstellungen für die Nachrichtenzustellung

Damit Sie die Nachrichten der HNA erhalten können, muss die Synchronisation von WhatsApp und den Kontakten aktiviert sein. Überprüft wird das so:

Mit dem iPhone:

1. Die Einstellungen auf dem Gerät öffnen,
2. den Punkt Datenschutz auswählen,
3. Kontakte auswählen. Hier muss das Feld bei WhatsApp grün sein (siehe Bild). Ist das nicht der Fall, einmal anklicken und den Knopf nach rechts ziehen.

Mit einem Android-Gerät:

1. WhatsApp öffnen,
2. Einstellungen bei WhatsApp direkt auswählen,
3. den Punkt Kontakte anklicken. Hier muss ein Haken unter dem Punkt "Alle Kontakte anzeigen" gesetzt sein (siehe Bild). Ist das nicht der Fall, das Feld anklicken und so den Haken setzen.

Handy- oder Nummern-Wechsel

Um mit einem neuen Handy oder einer neuen Handynummer weiterhin aktuelle Nachrichten der HNA zu bekommen, müssen Sie sich neu für den Dienst anmelden. Dafür nochmal eine Nachricht mit "HNA" an uns schicken. Sollten Sie dennoch keine Nachrichten von uns bekommen, müssen sie sich einmalig auf einer anderen Nummer von uns registrieren und die vorherige Nummer der HNA aus den Kontakten löschen. Zur Neuregistrierung geht es hier.

Weitere Artikel zu WhatsApp finden Sie hier.

Nachrichten über Telegram oder den Facebook-Messenger

Sie nutzen kein WhatsApp, möchten aber dennoch alle wichtigen Nachrichten aus Nordhessen und Südniedersachsen direkt aufs Handy geschickt bekommen? Dann melden Sie sich einfach für unseren Dienst über Telegram oder den Facebook-Messenger an. So sind Sie immer gut informiert - egal, über welchen Kanal.

WhatsApp zählt mit Millionen von Nutzern weltweit zu den beliebtesten Messenger-Diensten. Nun hat WhatsApp für das Jahr 2020 zahlreiche Updates angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren